wesen – Jan Hashagen/Maya Fenderl

© Maya Fenderl/Jan Hashagen

Unter dem Titel “wesen” kombinieren Maya Fenderl und Jan Hashagen Keramikobjekte und Malereien zu einem lebendigen Ganzen. Beide setzen sich in ihrer Arbeit mit der Entstehung von Wesenhaftigkeit und Charakter, durch Form, Farbe und Oberflächenstruktur, auseinander. Aus einem Wechselspiel von Handwerk und Zufall kreiert Maya Fenderl Keramikobjekte welche sie als eigenständige Wesen mit individuellem Charakter sieht. Jan Hashagen malt farbstarke, von abstrakt-anthropomorphen Kleckswesen bewohnte Szenerien und Portraits. In der Woche vor der Eröffnung werden die beiden in der Galerie eine gemeinsame Arbeit als Verbindungsstück zwischen ihren Werken kreieren.

Jan Hashagen wurde 1991 in Kelheim geboren und studierte von 2012 bis 2019 an der Akademie der Bildenden Künste München in der Klasse von Axel Kasseböhmer. Er lebt und arbeitet in Leipzig.

Maya Fenderl wurde 1990 in Possenhofen-Starnberg geboren und absolviert zunächst eine Schreinerlehre an der Berufsfachschule für Holzbildhauerei und Schreinerei Berchtesgaden. Seit 2017 studiert sie an der Burg Giebichenstein in Halle Keramik.

Ausstellung vom 07.12.2019 bis 26.01.2020, vom 23.12.2019 bis 07.01.2020 geschlossen

Öffnungszeiten: Mi–So, 15:30–19:30